Seite 1 von 3

Playa es Caragol

Von Yvonne & Marcus

Playa es Caragol: entweder nur von See aus erreichbar oder mittels langem Fussmarsch über Felsgestein. Aber es lohnt sich!
Menschen, die gerne die Abgeschiedenheit bevorzugen, lieben dieses Paradies. So manch ein Urlauber probiert hier zum ersten Mal FKK aus und genießt es, in wundervoller, natürlicher Umgebung ganz unbeschwert nackt zu sein.

Playa es Caragol - ein paradiesischer, abgelegener Naturstrand
Playa es Caragol - ein paradiesischer, abgelegener Naturstrand
Foto:
mallorca-fkk.com

Wer Naturstrände mag, abseits jeglicher Zivilisation, ist hier bestens aufgehoben. Auch diejenigen, die erstmals das Nacktbaden völlig unspektakulär und ohne großem Publikum ausprobieren wollen würden, wären hier bestens aufgehoben. Die übliche Befürchtung "kommt da vielleicht gerade jemand um die Ecke" ist hier schon physikalisch bzw. geographisch einfach nicht möglich. Schließlich gibt es keine "Ecken", und jede Person, die sich einem nähert, ist schon aus weiter Ferne zu identifizieren. Somit eignet sich der Playa es Caragol hervorragend für FKK-Anfänger.

Man sollte sich hier natürlich keinen Fuss brechen, und selbst Quallenalarm wäre äußerst unangenehm, da dieser Strand einfach zu weit weg von jeglichen Ortschaften, Ärzten und Apotheken ist, so dass man hier einfach unbeschadet bleiben sollte.

Der Weg ist Geschichtsträchtig

Der Weg hierhin führt unmittelbar an dem riesigen Gelände der Bankiers-Familie March entlang. Das ist die Eigentümer-Familie der "Bank March", einer großen spanischen Bank. Die einstige Matriarchin "Carmen Delgado", welche 2008 verstarb, kämpfte während der Anfangszeit des Nudismus auf Mallorca vehement - aber erfolglos - gegen die Nackten. An allen Stränden, die an Ihrem Imperium grenzten - allen voran die Playa es Carbo als auch der Playa es Caragol - stellte sie Schilder auf: "Doña Carmen stellte Unmengen an Verbotsschildern auf", schreibt Journalist Esteban Urreiztieta in seinem 2008 erschienenen Buch "Los March - La fortuna silenciosa" (Die Marchs - das geheime Vermögen). "Doch die immer zahlreicheren Nudisten nutzten diese nur als Kleiderständer, so dass die Señora die Badegäste schließlich persönlich zurechtwies."

Wer den Duft von Seegras nicht mag, sollte diesen Strand außerdem entweder meiden oder den hinteren (hier: westlicheren) Teil aufsuchen. Dort ist der Abstieg ins Meer aber nicht nur etwas tiefer, sondern auch - wenn man das so benennen darf - etwas voller. Vor allem die Yacht-Bewohner mögen es, hier zu stranden.

Abgeschiedenheit

Weiter gehts auf der nächsten Seite.


Link setzen bei

Kommentare

Von Rembrandt de
Geschrieben am 2008-07-20 13:43:58

Wegbeschreibung?

Hallo

eine Wegbeschreibung wäre nicht schlecht. Von Colonia Sant Jordi aus scheint er nicht erreichbar zu sein.

Grüße, R.

Von karinwo de
Geschrieben am 2008-07-27 23:22:38

Toll

Hallo

wir haben den Playa-es-Caragol Anfang Juli besucht. Um ih täglich zu besuchen ist er schon fast zu weit weg. Wir waren an 2 Tage dort, es war gar kein Problem dort FKK zu machen. Ungefähr die Hälfte der Leute dort haben sich ausgezogen. Nur das Seegras am Anfang vomStrand hat gestunken. Wir gingen weiter vor bis in die Mitte vom Strand dort ging es.

Angenehmen Urlaub wünscht "karinwo"

Von Encausticer de
Geschrieben am 2009-10-11 18:12:51

Schön in der Nebensaison

Hallo,
wir waren im Mai 2009 hier und haben die Ruhe genossen, der Weg vom Leuchtturm Ses Salines am Zaun entlang ist sehr abwechslungsreich und bietet viele Fotomotive, 2010 werden wir in die Nähe von ses Salines eine Unterkunft nehemen da ist es nicht so weit und abseits des Massentourismus...

Von klezmer de
Geschrieben am 2010-02-03 12:14:40

hallo,
wo findet man denn einen austausch über fkk vera playa hotel andalusien? gibt es dazu beiträge?
vielen dank für infos.
mfg klezmer

Von Peter Jens Mayer de  [ mallorca-finca.at ]
Geschrieben am 2010-04-01 08:52:27

Der Strand ist schön, aber der Fußmarsch ....

Der Strand Playa-es-Caragol ist wirklich sehr nett, aber der Weg dorthin ist nicht so mein Ding! Aber um einmal halbwegs ungestört zu sein kann man auch mal einen Fußmarsch machen.

Von TaMi de , MikeV@gentlemansclub.de
Geschrieben am 2010-08-03 06:38:47

Wir freuen uns

auf ein paar Tage (08.08.-14.08.2010) auf der Insel speziell tagsüber in es trenc.

Wer ist noch da?

Schreiben Sie ein Kommentar

Ihr Name*
Sprache*
E-Mail-Adresse  anzeigen
Homepage  anzeigen
Titel
Nachricht (mindestens 5 Wörter)
  captcha
Prüfziffer  
  bei neuen Kommentaren per eMail informieren
 


Link setzen bei

Sponsoren

Aktuelle Umfrage